vl. Prof. Rüdiger, Sibylle Keupen, Dr. Christiane Vaeßen, Dr. Michael Ziemons

Aachen ist ein echter Innovationsstandort, der Kompetenzen aus Wissenschaft, Forschung, Technik, Medizin und Wirtschaft vereint. Im Rahmen zahlreicher Modellvorhaben wird der Nutzen von Telemedizin, Künstlicher Intelligenz oder Robotik für eine flächendeckende, ortsnahe und patientenzentrierte Versorgung eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Die Zukunft des Gesundheitswesens ist digitalOberbürgermeisterin Sibylle Keupen spricht im OecherLab

Die Akteure in der Region Aachen haben den festen Willen, die digitale Medizin – von der Idee bis hin zur erfolgreichen Überführung in das gesetzliche Versorgungssystem – zu erproben und in die breite Anwendung zu bringen.

Die Vision: Telemedizin wird zur Standardanwendung in jedem Pflegeheim und vermeidet so aufwendige Krankenhauseinweisungen. Telekonsile im Rahmen des Virtuellen Krankenhaus werden zum routinemäßigen Fachaustausch zwischen Kliniken und niedergelassenen Ärzten genutzt. Digitale Gesundheitsanwendungen kennt und verschreibt in Zukunft jeder niedergelassene Arzt und gibt damit, wie z.B. beim Aachener Anbieter Rehappy, jedem Schlaganfallpatienten ein digitales Werkzeug an die Hand, um seine Reha bestmöglich zu meistern.
Gemeinsam haben wir mit euch diskutiert, wie wir die vorhandenen Kompetenzen in der digitalen Medizin in die flächendeckende Versorgung bringen können und welche Hürden es zu überwinden gilt, damit die Bürger*innen den Mehrwert der Gesundheitsversorgung der Zukunft mit Innovationen aus Aachen erfahren können.

Ihr habt unseren Livestream verpasst? Auf YouTube könnt ihr euch die Veranstaltung und alle Innovationen aus Aachen natürlich jederzeit ansehen.

Es begrüßte euch:Eine Gruppe Menschen im OecherLab.

  • Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen
  • Rektor Prof. Ulrich Rüdiger

Mit dabei in der Diskussionsrunde:

  • Prof. Dr. med. Gernot Marx
    Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care, Uniklinik RWTH Aachen
  • Prof. Dr.med. Stefan Beckers
    Ärztlicher Leiter Rettungsdienst, Stadt Aachen
  • Priv.-Doz. Dr. med. Jörg Christian Brokmann
    Leiter Zentrale Notaufnahme, Uniklinik RWTH Aachen
  • Prof. Dr. Christiane Vaeßen
    Geschäftsführerin Region Aachen Zweckverband
  • Charlotte Harrer
    Stelv.-Pflegedienstleitung, Haus Aurelius SZB Aachen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Euch wird an dieser Stelle kein Video angezeigt? Dann klickt hier.

Fachanwendertag „Digitale Gesundheit“

Am 6. April standen euch im OecherLab die Experten Rede und Antwort. Die Aussteller*innen unseres aktuellen Zukunftsraumes haben euch Einblicke in die Welt der digitalen Gesundheit gegeben, ihre Exponate vorgestellt und in PechaKucha-Pitchs ihre Ideen und Visionen mit euch geteilt.
Der Fachanwendertag richtete sich nicht nur an medizinisches Fachpersonal. Interessierte Aachener*innen waren herzlichen willkommen sich bei einem leckeren Cappuccino die Ausstellung anzusehen und mit unseren Experten von DigiKomp-Ambulant, Eldertech, nevisQ, Rehappy und Umlaut, ins Gespräch zu kommen.

Ihr habt es am 6. April nicht ins OecherLab geschafft, möchtet aber mehr über Telenotarzt, Bettsensor, Gesundheits-Apps und Sensormatte erfahren? Kein Problem, die Pitchs unserer Aussteller gibt es hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier wird kein Video angezeigt? Schaue das Video hier direkt auf YouTube.

Tablet auf dem eine Digitale Gesundheitsanwendung zu sehen ist.

Wusstet ihr, dass es Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) auf Rezept gibt?

Eine DiGA ist ein Medizinprodukt mit gesundheitsbezogener Zweckbestimmung, deren Hauptfunktion im Wesentlichen auf digitaler Technologie beruht. Die Anwendungen sind häufig in Form von Apps verfügbar und werden von den Krankenkassen erstattet. Die verschreibungsfähigen mobilen Apps ergänzen bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen. DiGA können vor allem in der Nachsorge unterstützen:

Symptome mildern, den Umgang mit der Erkrankung verbessern und – besonders wichtig – Wissen vermitteln. Wer über seine Krankheit informiert ist, entwickelt seltener Ängste und kann Vorzeichen und Symptome besser erkennen.

Weiterlesen

In dem Zukunftsraum "Digitale Gesundheit" ist ein Pflegebett mit einem Bettsensor und einer Sensormatte.

Der neue Zukunftsraum im OecherLab

„Digitale Gesundheit“ ist vom 08. März bis 28. April 2022 im OecherLab zu sehen.

Wusstest Ihr, dass es eine Möglichkeit gibt, über eine App selbst zum Lebensretter zu werden? Oder dass es digitale Medizinprodukte auf Rezept und Kommunikationsanwendungen gibt, um nach einer Krankheit auch in den eigenen vier Wänden aktiv zu bleiben und Fortschritte in der Rehabilitation zu erzielen?

Weiterlesen

Was wäre, wenn… Du die Zukunft durch dein eigenes Smartphone live erleben könntest?

„Wie soll die smarte Innenstadt der Zukunft aussehen, damit Du sie gerne besuchst?“ lautet die Fragestellung des städtischen Kolloquiums im Sommersemester 2021. Die Studierende der Architektur und des Lehrstuhls für Städtebau und Entwerfen der RWTH Aachen University haben in ihren Visionen für die smarte Innenstadt der Zukunft Antworten auf ebendiese Fragestellungen gefunden.

Weiterlesen

Innenraum des OecherLab

Der neue Zukunftsraum im OecherLab

„Visionen zur Stadt der Zukunft – was wäre, wenn“ vom 11. Januar bis 19. Februar 2022 im OecherLab zu sehen.

Was wäre, wenn…
…alltagsprägende Abläufe in Logistik, Handel oder Mobilität vollständig digitalisiert wären? Die Produktion von Gemüse, Obst oder die Zucht von Fischen direkt in der Stadt stattfände? Wir unseren Strom durch die Nutzung von Fitnessgeräten selbst erzeugen könnten?

 

Weiterlesen

Am 15. November fand der letzte Workshop im Projekt „Smart Shopping Aachen“ im OecherLab statt.

„Mit bewegten Bildern begeistern: So gelingen Videos zu Produkten & Co“ war das Thema an diesem Abend und neben hilfreichen Tipps und spannenden Infos wurde auch die Frage geklärt, was es mit Instagram Reels auf sich hat.

Weiterlesen

„Gehstock, Rollator, Flugtaxi? Neue Mobilitätsformen erlauben bessere Mobilität im Alter.“

Zu diesem Thema treffen am 4.11.21 zwölf motivierte Seniorinnen und Senioren im Kapuzinergraben 19 ein. Zur Einstimmung berichten die Teilnehmer*innen bei Kaffee und Kuchen über ihre persönlichen Erfahrungen zum Thema Mobilität in Aachen. Da kommen einige Herausforderungen zusammen, die unsere ältere Generation bewältigen muss.

Weiterlesen

Nach dem Umbau des OecherLabs kann seit dem 13. Juli der neue Zukunftsraum mit smarten Mobilitätslösungen und emissionsarmen Logistikkonzepten entdeckt werden. Technische Innovationen werden vorgestellt, aber auch eine Mobilitätswende unter Nutzung digitaler Technologien wird diskutiert. Wusstest Du beispielsweise, dass es bereits einige Konzepte für autonome Kleintransporter gibt? Oder dass Aachener Innovationstreibende an einem Lufttaxi-Konzept arbeiten?

Weiterlesen

Der „OecherDialog“ ist eine Veranstaltungsreihe, in der wir die im Zukunftsraum ausgestellten Konzepte unserer Exponatsgeber vorstellen. Unsere Aachener Innovatoren präsentieren hier ihre Konzeptideen und stehen bereit, um diese mit interessierten Zuschauern zu diskutieren.

Weiterlesen